Formalitäten Alfred Kärcher-Forschungsvorhaben

 
spacer

Förderziel des Alfred Kärcher Forschungsvorhabens

Unterstützt werden gemeinnützige Forschungsaktivitäten im Sinne der Alfred Kärcher-Förderstiftung. Die geförderten Projekte erweitern den Stand der Forschung in der Reinigungstechnik und sind Basis für weitere Innovationen.

Die Alfred Kärcher-Förderstiftung schreibt das Fördervorhaben jährlich aus. Die Auswahl geeigneter Projekte wird durch einen eigens einberufenen Gutachterausschuss für das Kuratorium und den Vorstand der Stiftung vorbereitet. Die Stiftung übernimmt im Jahr 2016 bis zu 70.000 € der Projektkosten für ein Forschungsvorhaben.

Voraussetzungen

  • Teilnahmeberechtigt sind Hochschulinstitute und vergleichbare gemeinnützige wissenschaftliche Einrichtungen.
  • Die Projektdauer sollte zwischen 12 und 14 Monaten betragen.
  • Der Antrag zum Forschungsvorhaben muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Antrag

Bitte nennen Sie in Ihrer Bewerbung (maximal 3 DIN-A4-Seiten) folgende Punkte:

  • Titel des Forschungsvorhabens
  • Beschreibung und Zielsetzung
  • Stand der Technik
  • Innovationsaspekt
  • Vorgehen / Terminierung
  • Antragsteller / Projektpartner
  • Projektkosten
Die Unterlagen müssen bis zum 31. Juli des Ausschreibejahres bei der Stiftung eingegangen sein.

Jährlicher Zeitplan

März Ausschreibung
bis 31. Juli
Einreichung der Bewerbung
September Vergabe der Forschungsmittel
4. Jahresquartal Vorstellung der Ergebnisse beim Innovationsempfang